V.I.P. in London

V.I.P. bedeutet "Very impressive places". Unbeachtet von den meisten Reiseführern gibt es auch in London eine Reihe von sehr eindrucksvollen Orten, Gebäuden, Monumenten und Veranstaltungen, die entdeckt werden wollen. Wenn Sie alle Top-Sehenswürdigkeiten besichtigt haben, dann kommen Sie auf dieser Seite mit uns, um die V.I.P. zu entdecken. Wenn Sie selber einen beeindruckenden Ort in London fernab der bekannten Sehenswürdigkeiten entdeckt haben, schreiben Sie uns einfach!

Hyde & Speak

Der Hyde Park an sich gehört schon zu den bekannten Sehenswürdigkeiten in London. Die Speaker's Corner in der nordöstlichen Ecke des Parks ist allerdings seit über 150 Jahren eine von Londons einzigartigen und exzentrischsten Sehenswürdigkeiten. Jeden Sonntagmorgen versammelt sich hier alle, die der Allgemeinheit etwas mitzuteilen haben und eine Rede halten wollen. Häufig können hier hitzige Debatten zwischen den Rednern und engagierten Zuschauern zu allen Themen dieser Welt beobachten werden – nur die Königin und die königliche Familie sind Tabu. Hier sind in der Vergangenheit schon einige Berühmte Personen wie Karl Marx, Vladimir Lenin und George Orwell angetroffen worden. Um direkt zur Speaker's Corner zu gelangen, nehmen Sie die Tube bis zur Station Marble Arch.

Little Venice

London wird in erster Linie mit der Themse in Verbindung gebracht, aber es gibt noch andere, interessante und sehenswerte Wasserwege in der Stadt. Little Venice, das kleine Venedig von London liegt an der Verbindung des Regent’s Canals und des Grand Junction Canals und kann mit jeder berühmten Sehenswürdigkeit in London mithalten. Die Kanalufer sind gesäumt von pittoresken bunten Hausbooten, die früher als Transportmittel dienten. In den schönen Häusern am Ufer laden auch einige schöne Cafés zum Verweilen ein. Am besten fahren Sie mit der Tube Linie Bakerloo bis zur Station Warwick Avenue und starten Ihren Spaziergang entlang des Regent’s Canals, wenn Sie möchten, können Sie bis zum Camden Market laufen, die 3km lange Strecke ist in ungefähr einer Stunde zu bewältigen. Sie können die Kanäle auch mit dem Boot erkunden, mehr Informationen und gibt es hier.

Richmond Park

Der Richmond Park im Südwesten von London ist der größte königliche Park in London und die Heimat von hunderten Hirschen. Das ehemalige Jagdgebiet von Charles I im 17. Jahrhundert ist heute ein beliebtes Ausflugsziel der Londoner, um sich zu erholen, frische Luft zu tanken und die Hirsche zu beobachten. Wenn Sie etwas länger als ein Wochenende in London sind, sollten Sie hier mal Pause machen, mit der Tube District Line fahren Sie bis zur Haltestelle Richmond und nehmen dann den Bus 371 oder 65, um zum Parkeingang in Petersham zu gelangen. Der Park ist täglich im Sommer von 7 Uhr und im Winter von 7 Uhr 30 morgens bis zum Sonnenuntergang geöffnet.

Camden Catacombs

Die Camden Katakomben können Sie leider nicht von innen besichtigen. 7 Meter unter den Straßen und dem Markt von Camden liegt ein Netz von unzähligen Gängen und Gewölben, die früher als Pferdeställe für Arbeitspferde der Eisenbahnen dienten. Wenn Sie aber auf dem Camden Lock Market aufmerksam sind, können Sie die in regelmäßigen Abständen in die Straße eingelassenen Gitter verfolgen, die früher die einzige Lichtquelle für die Pferde und die Arbeiter waren.

The Hunterian Museum

Dieses Museum ist nichts für Zartbesaitete – das Hunterian Museum für Anatomie und Pathologie stellt Körperteile aus, die über vier Jahrhunderte gesammelt und konserviert wurden. Dieses Museum gehört normalerweise nicht zu den Sehenswürdigkeiten, die einem einfallen, wenn man an London denkt, aber es lohnt sich, unter anderen ist hier auch der Zahnersatz von Winston Churchill zu bewundern. Mit der Tube bis zur Station Holborn fahren, das Museum befindet sich in der Straße 35-43 Lincoln's Inn Fields.